Freiheits -Workshop

Tochter- Mutter- Probleme sind kein Schicksal

Ich weiß noch, wie ich immer völlig geplättet den Telefonhörer aufgelegt habe nach Gesprächen mit meiner Mutter. Ich fühlte mich schwer wie Blei. Und ich hatte keine Ahnung, was da schon wieder passiert war. Ich rief doch in guter Absicht an, ja sogar total gut gelaunt und ganz zuversichtlich! Aber die Gespräche endeten meistens gleich: Totale Wand zwischen mir und ihr. Und der Gedanke: Das war das letzte Mal, dass ich angerufen habe. 

Bis ich wieder anrief. Sie ist doch meine Mutter! Und es muss doch irgendwie gehen. 

Die Beziehungen zwischen Töchtern und Müttern sind so vielfältig wie es Töchter gibt. Allerdings haben sie alle eins gemeinsam: Sie sind irre emotional. Und deshalb unangenehm und deshalb nicht so sehr weit oben auf der Liste der Dinge, die man gern bearbeiten möchte. 

Mutter als deine Schatzgrube

Lange Zeit dachte ich, ich bin alleine mit meinen Problemen auf weiter Flur. Ich bin die einzige, die es so schwer hat mit ihrer Mutter. Damit meine ich jedoch nicht, dass die Mutter furchtbar ist, nein, da sind einfach nur viele Missverständnisse. Und es gibt unterschiedliche Ansichten, unterschiedliche Auffassungen  und auch Befindlichkeiten –

Und das ist nur bei mir so schwierig 😉  

Bis ich jedoch mitbekam, dass es viele andere Frauen gibt, die sich eine bessere Beziehung zur Mutter wünschen. Na ja, sie wünschen sich erstmal eine andere Mutter, denn die meisten machen den Denkfehler – ich auch zunächst -dass die Mutter sich ändern sollte. So funktioniert es jedoch nicht. Du kannst niemanden andern und niemand lässt sich gern ändern. Oder hörst du gern zu, wenn dir jemand aufzählt, was er alles nicht in Ordnung findet an dir? 

Und genau hier kannst du sofort etwas besser machen: bei dir anfangen. Du wirst überrascht sein, welche Schätze sich dir zeigen werden. Nicht nur, weil du Negatives loslässt, sondern auch, weil du endlich Gutes annehmen kannst. Du darfst gespannt sein.

Was passiert im Workshop?

In dem Workshop bekommst du Impulse, wie und was du bei dir sofort in Bewegung bringen kannst, damit deine Gefühle gegenüber deiner Mutter entspannter werden. Und es wird kleine Aufgaben geben. Das wird natürlich Auswirkungen auf deine Beziehung zu dir selbst haben und zu deinen eigenen Töchtern, zu den Frauen um dich herum. 

Ich jedenfalls freue mich sehr darauf, das mit dir zu erleben und tiefer einzutauchen in die Welt der Frauen, die bei der Mutter beginnt – oder bei der Tochter? Wer weiß das schon. 

Alles Liebe, deine Gesine

2 thoughts on “Freiheits -Workshop”

  1. Hallo Gesine,
    ich finde das wunderbar was Du machst, Du versuchst die wichtigste Beziehung in der Familie zu heilen, das Verhältnis von Mutter und Tochter. Familienmuster werden weiter gegeben. Es gilt Negatives aufzulösen, damit keine Narben vererbt werden. Ohne Wurzel keine Flügel. Unbeschwerte Töchter und Enkelinnen zu haben wünschen sich alle Mütter und Großmütter.
    Ich hatte das große Glück neben meinen Eltern eine liebevolle Großmutter zu haben. Auf das Erscheinen Deines Buches bin ich gespannt. Es soll ein Geschenk für meine verlorene Tochter sein. Vielleicht geschieht ja ein Wunder.
    Herzlichst Karla

    1. Liebe Karla, ich freue mich sehr, dass es dich anspricht. Über meinen Newsletter erfährst du, wann das Buch erscheint. Alles Liebe für dich, Gesine

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.